Als Freelancer scheust du weder Müh noch Kosten, um dein Publikum von deiner Dienstleistung zu überzeugen und neue Kundschaft zu gewinnen. Dein Engagement ist zweifelsfrei grossartig. Doch schon bevor du deinen ersten Franken für dein Marketing ausgibst, eröffnen sich dir unzählige Möglichkeiten, deine Sichtbarkeit zu erhöhen, denn: Wer online nicht gefunden wird, existiert nicht. Mit diesem Blog möchten wir alle Eigenständigen und Interessierten supporten, da uns unsere Community wichtig und Wissen unbezahlbar ist. Wir haben für dich die 5 goldenen Regeln zusammengefasst, die dich zum Star in der Google-Suche werden lassen.

 

Kostenlose Suchmaschinenoptimierung

 

Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist eine Methode, um die Auffindbarkeit deiner Webseite in Suchmaschinen zu verbessern. SEO verfolgt das Ziel, deine Inhalte auf prominenten Positionen in den unbezahlten Suchergebnissen erscheinen zu lassen. Hast du schon mal von der Click-Through-Rate (CTR) gehört? Diese beschreibt die Anzahl der Klicks auf deine Inhalte im Verhältnis zu den gesamten Impressionen. Je weiter oben du in der Google-Suche erscheinst, desto mehr Klicks erhält dein Beitrag verhältnismässig. Zur Verdeutlichung:

Erscheinst du aufgrund einer Suchanfrage auf der 1. Position, erzielst du im Schnitt 30% aller Klicks, auf der 2. Position ca. 15%, auf der 3. Position ca. 9%, auf der 4. Position ca. 6%, auf der 5. Position ca. 4%...

Wo du in der Google-Suchanfrage auftauchst, ist also von grosser Bedeutung.

 

Wie bestimmt Google meine Positionierung?

 

Google "liest" regelmässig Inhalte - sowohl neue als auch alte. Dies wird auch Crawling genannt. Deine Inhalte werden daraufhin indexiert, woraus sich schlussendlich dein Ranking ergibt. Wichtig zu wissen ist, dass jede deiner Unterseiten einzeln bewertet wird. Die Qualität jeder deiner Seiten wird bestimmt durch den...

 

1. Inhalts-Algorithmus

Dieser bewertet den Mehrwert, den deine Seite stiftet. Mehrwert lieferst du dann, wenn du auf ein Bedürfnis mit sinnvollem Inhalt antwortet. Informiere dich, wonach deine Kundschaft sucht. Der Inhalts-Algorithmus bewertet sowohl die Botschaft deines Beitrages, als auch wie du diese Botschaft kommunizierst: Brauchen deine User einen Ratgeber, eine Infografik, eine Checkliste oder doch eher eine Anleitung?

 

2. Link-Algorithmus

Je mehr Links auf eine Seite verweisen, desto höher ist das Gewicht dieser Seite. Aber Achtung: Kaufe keine Links ein und halte Abstand vor Marketing-Firmen, die dir zu rasch zu viele Links versprechen. Setze auf vertrauenswürdige Verlinkungen (beispielsweise Verlinkungen von deinen Social-Media-Kanälen oder Partnerwebseiten).

 

3. Copyright-Algorithmus

Dieser Punkt versteht sich eigentlich von selbst. Kopierst du Inhalte von anderen Webseite und veröffentlichst diese als deine eigenen, wirkt sich das negativ auf dein Ranking aus. Trau dich, dein Wissen in deinen eigenen Worten zu kommunizieren.

 

4. Local-Search-Algorithmus

Seine Hauptaufgabe besteht darin, lokale Ergebnisse korrekt mit detaillierten Nutzeranfragen abzugleichen. Dein Ranking verbessert sich mit öffentlichen Bewertungen und Kommentaren und auch dadurch, dass du auf diese reagierst.

 

5. Layout-Algorithmus

Dieser bewertet das Verhältnis von Inhalt und Anzeige im direkt sichtbaren Bereich (d.h. ohne einmal zu scrollen) einer Webseite. Ziel ist es, die User Experience der ersten paar Sekunden zu verbessern. Natürtlich sind Stimmungsbilder und Videos starke Elemente, um die Aufmerksamkeit auf deine Webseite zu ziehen und sie ansehlich zu gestalten. Jedoch solltest du beachten, dass deine User auch schon bereits vor dem ersten Scrollen einen Überblick über die wichtigsten Informationen erhalten.

 

 

Bist du dir unsicher, wie deine Webseiten im SEO-Ranking abschneiden? Bei KnowS findest du viele SEO-Expertinnen und Experten, die dich gerne dabei unterstützen. Jetzt schnell und einfach deinen Auftrag inserieren und Angebote für deine Suchmaschinenoptimierung erhalten.

Kommentare

Keine Kommentare

max. 1500 Zeichen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert deinen Namen, deine E-Mail-Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. Bitte beachte, dass dein Kommentar nicht gegen unsere oder die guten Sitten verstossen. Wir behalten uns vor, Kommentare die nicht mit unseren Community-Standards übereinstimmen, zu löschen.

Hinweis zu Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Erfahren Sie mehr zu unserer Nutzung von Cookies. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.