Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) KnowS.com

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind anwendbar auf das Angebot, das KnowS IT GmbH, Nordstrasse 190, 8037 Zürich ("KnowS") unter http://www.knows.com (sowie unter http://www.knows.ch und weiteren Webseiten, gesamthaft die „Webseite“ oder "KnowS.com") zur Verfügung stellt. Zwischen Ihnen als Nutzer der KnowS Plattform und KnowS gilt folgendes:

​​​​​​​1. Geltungsbereich

1.1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") finden Anwendung, sobald ein Nutzer sich für die Webseite als Anbieter (=Erbringer/in einer Dienstleistung) und/oder Kunde (=Bezieher/in einer Dienstleistung) registriert. Mit der Registrierung kommt zwischen dem Nutzer und KnowS ein Nutzungsvertrag zustande, dessen Inhalt sich nach diesen AGB richtet. Im Rahmen der Teilnahme an Ausschreibungen (=Abgabe von Angeboten) sowie bei Buchung von Angeboten (=Annahme von Angeboten) ist die Zustimmung zu diesen AGB dann nochmals ausdrücklich zu bestätigen. Auch bei der Einstellung einer Ausschreibung (=Erfassen eines Auftrages) und der Abgabe eines Angebotes werden Nutzer noch einmal auf die Geltung der von ihnen akzeptierten AGB hingewiesen. Die jeweils geltende Fassung der AGB ist über einen Link am unteren Seitenrand der Webseite abrufbar.

1.2. Unmittelbare Verbindlichkeit besitzen die AGB ausschliesslich in Bezug auf den Inhalt dieses Nutzungsvertrages zwischen dem Nutzer und KnowS. Unmittelbare Rechtswirkungen, Ansprüche etc. zwischen den Nutzern im Sinne eines Vertrages zugunsten Dritter oder mit Schutzwirkung für Dritte ergeben sich aus den AGB vorbehaltlich einer ausdrücklich anderslautenden Regelung dagegen grundsätzlich nicht. Dies gilt auch, soweit sie Bestimmungen enthalten, die für das Verhältnis der Nutzer untereinander von Bedeutung sind (z. B. über das Zustandekommen oder den Inhalt von Verträgen).

1.3. Sofern Nutzer über eigene Bedingungen verfügen oder diese zum Einsatz bringen wollen, wird diesen hiermit widersprochen, womit diese nicht zur Anwendung kommen. Vorbehalten ist eine ausdrückliche abweichende Vereinbarung in Schriftform.

1.4. Handelt der Nutzer als Konsument, gelten teilweise andere Regeln, als wenn der Nutzer als Unternehmer handelt. Die nachstehenden Bedingungen nehmen an gegebener Stelle darauf Bezug. Als Konsument gilt jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschliesst, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Wer jedoch in Ausübung seiner selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt, gilt im Verhältnis zu KnowS als Unternehmer.

2. Allgemeine Bestimmungen zur Nutzung von KnowS.com

2.1. Bei der Nutzung von KnowS.com hat der Nutzer geltendes Recht, die Bestimmungen dieser AGB sowie von darin referenzierten Dokumentationen (insb. die Community-Standards) einzuhalten.

2.2. KnowS weist auf die gesetzlichen Bestimmungen zur Bekämpfung von Schwarzarbeit hin. Die Einstellung von Angeboten, die unter Verstoss gegen solche Bestimmungen oder andere gesetzliche Regelungen ausgeführt werden sollen, ist ausdrücklich untersagt.

2.3. Ferner ist zu beachten, dass Vergütungen für gewisse Leistungen in bestimmten Bereichen (z.B. Steuer- und Rechtsberatung) durch gesetzliche oder branchenspezifische andere Bestimmungen reglementiert und daher allenfalls nicht frei verhandelbar sind. Die Nutzer sind verpflichtet, das Vorliegen solcher Beschränkungen in eigener Verantwortung zu prüfen und ihre Einhaltung sicherzustellen.

2.4. Die Nutzer bestätigen hiermit, dass sie das mit dem Einstellen eines Angebotes oder der Ausführung eines Auftrages verbundene mögliche Risiko von körperlichen oder seelischen Schäden für sich selbst einschätzen. Sie sind sich bewusst, dass gewisse Aufträge gefährlich sein können und handeln zum Zeitpunkt der Erledigung mit entsprechender Vorsicht und halten sich an allfällige Sicherheitseinweisungen, welche vor einem Auftrag gegeben worden sind. KnowS haftet in keinem Fall für den Verlust von materiellen Gütern, welche bei der Erledigung von Aufträgen entstehen. KnowS kann des Weiteren nicht für körperliche oder seelische Schäden von Nutzern im Zusammenhang mit der Ausführung eines Auftrages haftbar gemacht werden.

3. Gegenstand des Nutzungsvertrags

3.1. Gegenstand des Nutzungsvertrages zwischen Nutzern und KnowS ist die Erbringung von Vermittlungsleistungen gegen Entgelt (siehe Ziffer 13 "Provision von KnowS") im Rahmen und auf Grundlage der vorliegenden AGB sowie sonstiger ergänzender Regelungen. Die Vermittlungsleistung besteht in der Bereitstellung der KnowS.com-Internetplattform als Marktplatz für Dienstleistungs-Ausschreibungen sowie der Übermittlung von bei KnowS.com hinterlegten Kontaktdaten zwischen den an einer Ausschreibung beteiligten Nutzern.

3.2. KnowS stellt die Internet-Plattform in der Form und mit den Funktionen bereit, die jeweils gerade verfügbar sind. Ein Anspruch auf Bereitstellung oder Beibehaltung bestimmter Funktionen besteht nicht. KnowS ist insbesondere berechtigt, vorhandene Funktionen vorübergehend oder endgültig zu deaktivieren oder neue Funktionen einzuführen sowie einzelne Funktionen an die Erfüllung bestimmter Voraussetzungen zu knüpfen.

3.3. KnowS betreibt lediglich die technische Plattform für die Vermittlung von Leistungen unter Nutzern. Dabei tritt KnowS weder im Namen des Kunden noch des Anbieters der Leistungen auf und ist daher an den über die Plattform vereinbarten Leistungen weder als Vertragspartei noch als Vertreterin bzw. Erfüllungsgehilfin oder in sonstiger Weise beteiligt. Soweit Benachrichtigungen, die das System von KnowS.com im Zusammenhang mit einer Ausschreibung versendet, rechtlich relevante Informationen erhalten (z. B. Mitteilungen über Angebotsbedingungen, Zuschläge, Widerruf eines Zuschlags und neues Angebot etc.), sind diese für denjenigen abgegeben, den es angeht. Vertragspartner der Leistungsvereinbarungen werden allein der Kunde und der Anbieter.

3.4. Ansprechpartner für Fragen im Zusammenhang mit dem Auftrag, z.B. über Terminabsprachen oder Gewährleistungsansprüche ist der jeweils andere Nutzer. Auch die Erfüllung der Leistungsvereinbarungen erfolgt ausschliesslich zwischen Kunde und Anbieter.

3.5. Es besteht kein Anspruch auf die Entgegennahme und Bearbeitung von Beschwerden gegen andere Nutzer oder auf Vermittlung in oder Schlichtung von Streitigkeiten zwischen diesen.

4. Registrierung auf KnowS.com

4.1. Die Nutzung von KnowS.com zur Suche nach Aufträgen ist ohne Anmeldung möglich. Zur Einstellung von Aufträgen, der Teilnahme an solchen oder zur Hinterlegung von Angeboten ist eine Registrierung als Nutzer erforderlich. Ein Anspruch auf Registrierung besteht nicht.

4.2. Die Registrierung ist grundsätzlich nur in der Schweiz ansässigen juristischen Personen und Rechtsgemeinschaften sowie in der Schweiz dauerhaft wohnhaften unbeschränkt geschäftsfähigen, volljährigen natürlichen Personen erlaubt (Ausnahmen hiervon sind mit KnowS separat zu vereinbaren). Die Registrierung einer juristischen Person oder einer Rechtsgemeinschaft darf nur von einer hierzu bevollmächtigten natürlichen Person vorgenommen werden. Wird bei der Registrierung die Firmen- oder sonstige Bezeichnung einer juristischen Person oder Rechtsgemeinschaft angegeben gilt diese als Nutzer.

4.3. Die bei der Registrierung abgefragten Informationen sind vollständig und wahrheitsgemäss anzugeben. Nach der Registrierung sind diese Informationen, insbesondere Adress- und sonstige Kontaktangaben über das Nutzerkonto stets auf dem aktuellen Stand zu halten.

4.4. Der bei der Registrierung gewählte Nutzername darf kein geltendes Recht, die guten Sitten oder Rechte Dritter verletzen. Nutzername und Passwort sind geheim zu halten. Das Anlegen mehrerer Nutzerkonten für dieselbe natürliche oder juristische Person ist unzulässig. Nutzerkonten sind nicht übertragbar.

5. Allgemeine Regeln für die Durchführung von Ausschreibungen durch Kunden

5.1. Bei KnowS.com als Ausschreibung eingestellte Aufträge dürfen während der Laufzeit der Ausschreibung nicht auf anderem Wege vergeben werden. Soll der Auftrag ausserhalb von KnowS.com vergeben werden, ist die Ausschreibung zuvor zu stornieren.

5.2. Angebote auf laufende Ausschreibungen dürfen dem Kunden ausschliesslich in Form eines Angebotes auf die betreffende Ausschreibung auf KnowS.com unterbreitet werden. Werden dem Kunden Angebote in anderer Form, z.B. als Chateintrag oder ausserhalb von KnowS.com übermittelt, hat der Kunde den Anbieter aufzufordern, ein entsprechendes Angebot auf KnowS.com einzustellen. Ferner darf der Kunde einen Auftrag an Personen oder Betriebe, die dem Kunden die Auftragsausführung - gleich in welcher Form - über KnowS.com oder im Rahmen einer über KnowS.com initiierten Kontaktaufnahme angeboten haben, auch nur durch einen Zuschlag bei KnowS.com vergeben. Die Nutzer verpflichten sich je einzeln, für jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmungen einen pauschalen Schadensersatz in Höhe der auf den Startpreis (Budget) der Ausschreibung anfallenden Provision zu zahlen. KnowS behält sich vor, weitere Kosten wie z.B. Bearbeitungsgebühren geltend zu machen.

5.3. Die Aufnahme von Verweisen auf externe Websites sowie von Telefonnummern oder sonstige Kontaktmöglichkeiten zur persönlichen Kontaktaufnahme zwischen Kunde und Anbietern im Rahmen von Ausschreibungen ist untersagt. 

5.4. Soweit ein Auftrag über KnowS.com erfolgreich vermittelt wurde, sind die Vertragsparteien - Kunde und Anbieter - verpflichtet, nach Abschluss der Ausschreibung über die Plattform Kontakt zu der jeweils anderen Partei aufzunehmen.

6. Erfassen und Inhalt von Aufträgen / Verbotene Aufträge

6.1. Mit der Erfassung und erfolgreichen Veröffentlichung eines Auftrages auf KnowS.com erklärt der Kunde, dass er den Auftrag über KnowS.com an einen Anbieter vergeben möchte. Der Kunde hat den Auftragsinhalt bei der Einstellung des Auftrages in der Auftragsbeschreibung möglichst präzise und vollständig zu beschreiben, um Anbietern eine sichere Kalkulationsgrundlage zu geben. 

6.2. Anbieter sind ihrerseits dafür verantwortlich, die für Ihre Kalkulation massgeblichen Umstände vor Abgabe des Angebotes in Erfahrung zu bringen und sollen hierzu - im eigenen Interesse - ggf. im Bereich "Fragen & Antworten" die notwendigen Rückfragen stellen.

6.3. Untersagt ist die Erfassung von Aufträgen, die geltendes Recht (einschliesslich der Rechte Dritter), die Bestimmungen dieses Nutzungsvertrages, die Community-Standards oder die guten Sitten verletzen. Dies gilt insbesondere für Aufträge,

6.3.1. deren Inhalt gegen die gesetzlichen Bestimmungen zur Verhinderung von Schwarzarbeit verstösst,

6.3.2. die Leistungen betreffen, deren Angebot, Vertrieb oder Bewerbung gesetzlich untersagt ist (z. B. Veranstaltung nicht genehmigter Glücksspiele),

6.3.3. die eine Beeinträchtigung der körperlichen Unversehrtheit von Menschen oder Tieren zum Inhalt haben,

6.3.4. bei denen an sich zulässige Leistungen in unzulässiger Weise miteinander verbunden sind,

6.3.5. bei denen es sich um Pornografie oder Prostitution handelt.

6.4. Ferner behält sich KnowS vor, Aufträge zu sperren, bei denen die Vergütung für die Ausführung der ausgeschriebenen Dienstleistung ausschliesslich oder zum Teil in Form einer z. B. umsatzabhängigen Provision gezahlt werden soll.

6.5. Die Inhalte der bei KnowS.com eingestellten Aufträge, Forenbeiträge und Nutzerprofile werden ausschliesslich von den jeweiligen Nutzern erstellt. Es handelt sich damit um fremde Inhalte. Für diese Inhalte ist ausschliesslich der jeweilige Urheber verantwortlich. Wird KnowS durch eine konkrete und begründete Anzeige auf einen möglicherweise rechtswidrigen Inhalt hingewiesen, wird KnowS den entsprechenden Inhalt umgehend auf Grundlage des Hinweises prüfen und diesen, sollte sich der im Hinweis geäusserte Vorwurf bestätigen, sperren oder löschen. Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Logos, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf der Webseite gehören ausschliesslich KnowS oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.

7. Verstösse / Sanktionen / Freistellung

7.1. KnowS behält sich vor, bei Verstössen gegen diese ABG eingestellte Aufträge, Bewertungen oder sonstige Inhalte ohne vorherige Ankündigung oder Begründung zu sperren oder zu löschen, Nutzer vorübergehend oder endgültig von der Nutzung auszuschliessen ("Sperrung") oder nach eigenem Ermessen sonstige Massnahmen zu treffen, die geeignet sind, solche Verstösse zu verhindern oder zu beenden. Ein Verstoss liegt insbesondere vor, wenn

7.1.1. der Nutzer bewusst falsche Angaben macht,

7.1.2. Aufträge eingestellt werden, die von vornherein zu dem angegebenen Budget nicht ausgeführt werden können, oder bei denen der Preis völlig ausser Verhältnis zum Inhalt des Auftrages steht,

7.1.3. auf KnowS.com eingestellte Aufträge auf anderem Wege vergeben werden sollen,

7.1.4. der Ausschreibungsablauf z.B. durch Scheingebote gestört wird,

7.1.5. im Bewertungssystem beleidigende, abwertende oder in sonstiger Form unsachliche Einträge vorgenommen werden

7.1.6. sowie bei Äusserungen und anderen Handlungen von Nutzern, die geeignet sind, KnowS oder KnowS.com in irgendeiner Form zu schädigen.

7.2. Gesperrten Nutzern ist die weitere Nutzung sowie eine erneute Registrierung auf KnowS.com untersagt.

7.3. Der Nutzer hält und stellt KnowS von allen Ansprüchen, Kosten und Schäden frei, denen KnowS im Zusammenhang mit einem Verstoss des Nutzers gegen die im Nutzungsverhältnis geltenden Rechte und Pflichten ausgesetzt ist, insbesondere bei Ansprüchen Dritter wegen Verletzung ihrer Rechte, z.B. gewerblicher Schutzrechte oder Persönlichkeitsrechte einschliesslich der bei der Bearbeitung und Rechtsverteidigung anfallenden Kosten (z.B. interne Bearbeitungskosten sowie Anwalts- und Gerichtsgebühren).

8. Abgabe von Angeboten

8.1. Angebote auf einen bei KnowS.com eingestellten Auftrag dürfen während der Dauer der Ausschreibung ausschliesslich über KnowS.com abgegeben werden. Die Anbieter verpflichten sich, dem Kunden keine Angebote zur Ausführung des Auftrages ausserhalb von KnowS.com zu übermitteln.

8.2. Als Angebot ist jeweils der Betrag anzugeben, welcher der Anbieter dem Kunden für die Ausführung des Auftrages tatsächlich zu verrechnen beabsichtigt. Die Abgabe von fingierten Angeboten mit dem Ziel, die Provision zu vermindern, ist untersagt. KnowS weist darauf hin, dass ein solches Verhalten als Betrug strafbar sein kann.

8.3. Anbieter bestätigen, dass sie alle auf KnowS angebotenen Leistungen im eigenen Namen, auf eigene Rechnung und in unabhängiger Stellung sowie auf eigenes wirtschaftliches Risiko anbieten und in diesem Zusammenhang allen sozialversicherungsrechtlichen Beitragspflichten und auch allen übrigen gesetzlichen Verpflichtungen vollumfänglich nachkommen. Anbieter sind ausschliesslich selbst für die korrekte steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Abrechnung ihrer Einkünfte, die sie unter Beizug der Vermittlungsdienste auf KnowS.com erzielen, verantwortlich. 

8.4. Anbieter bestätigen, dass sie ihre allfällige Mehrwertsteuerpflicht abgeklärt haben und sie einer möglichen Mehrwertsteuerpflicht vollumfänglich selber nachkommen. KnowS ist kein Beschäftigungsdienst und kein Arbeitgeber in Bezug auf Anbieter. KnowS ist ausschliesslich im Zusammenhang mit der Provision (siehe Ziffer 13) mehrwertsteuerpflichtig. Wird KnowS aus irgendwelchen Gründen für Abgaben jedwelcher Art, welche durch den Anbieter zu entrichten sind, in Anspruch genommen, werden Anbieter KnowS diesbezüglich vollumfänglich schadlos halten.

9. Versicherung

9.1. Unfall- und Haftpflichtversicherung im Zusammenhang mit den ausgeführten Aufträgen ist grundsätzlich ausschliesslich Sache der Nutzer.

9.2. KnowS hat mit einem namhaften Schweizer Versicherungsanbieter eine Kollektiv-Betriebshaftpflichtversicherung zugunsten der Anbieter mit (Wohn-) Sitz in der Schweiz (als Mitversicherte), welche über KnowS.com Aufträge von Kunden entgegennehmen, abgeschlossen für Schäden, deren Ursache in der Ausführung oder Unterlassung des Auftrages liegt und in der Schweiz oder im angrenzenden Ausland eintreten. Die anwendbaren Versicherungsbedingungen, individuelle Deckung sowie allfällige Haftungsausschlüsse ergeben sich aus den Allgemeinen Versicherungsbedingungen dieser Versicherungsgesellschaft sowie den definierten versicherten Tätigkeiten, welche hier eingesehen werden können. Ein Anspruch der Nutzer auf Aufrechterhaltung dieser Kollektivversicherung durch KnowS besteht nicht. KnowS kann den Kollektivversicherungsvertrag jederzeit ohne vorherige Information an die Nutzer kündigen oder auflösen.

10. Löschung oder Änderung von Aufträgen oder Angeboten

10.1. Aufträge können gelöscht werden, solange die Ausschreibung noch nicht beendet ist. Angebote auf eine Auftragsausschreibung können bis zur Erteilung des Zuschlages geändert oder gelöscht werden.

10.2. Mit der Löschung gilt der betreffende Auftrag bzw. das Angebot als nicht eingestellt, selbst dann, wenn bereits Angebote abgegeben wurden. Jeder Nutzer erklärt mit Annahme dieser AGB bei der Registrierung, dass er den jeweils anderen an der Ausschreibung beteiligten Nutzern zu diesem Zweck hinsichtlich der jeweiligen Einträge (Auftrag und Angebot) ein entsprechendes Widerrufs- und Rücktrittsrecht einräumt. Zugleich verzichtet jeder Nutzer auf sämtliche im Zusammenhang mit einer Löschung möglicherweise bestehende Aufwendungs- oder Schadensersatzansprüche, unabhängig davon, gegen wen sich diese richten.

10.3. Macht ein Nutzer von seinen nach Ziffer 10.2 vereinbarten Rechten durch Löschung seines Eintrags Gebrauch, wird ein hierdurch ggf. bereits geschlossener Vertrag einvernehmlich aufgehoben. 

11. Buchung eines Auftrages

11.1. Bei Annahme eines Auftrages durch den Kunden (Buchung) verpflichtet sich der entsprechende Anbieter gegenüber dem Kunden zur Ausführung des Auftrages gemäss Auftragsbeschreibung.

11.2. Die Erfüllung der über KnowS.com vergebenen Aufträge, insbesondere Haftungs- und allenfalls Gewährleistungsrechte bei Nicht- oder Schlechterfüllung richten sich grundsätzlich nach dem einschlägigen allgemeinen Vertragsrecht, es sei denn die Vertragsparteien (Kunde und Anbieter) hätten zwischen sich etwas Gegenteiliges vereinbart. 

12. Bewertungen

12.1. Nach Ausführung des Auftrages können sich beide Nutzer gegenseitig bewerten. Ziel des Bewertungssystems ist die Erstellung eines aussagekräftigen und zutreffenden Profils über Leistung, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit von Nutzern. Die Bewertung besteht aus einer standardisierten Note sowie einem Freitext.

12.2. Jeder Nutzer ist verpflichtet, bei Bewertungen anderer Nutzer ausschliesslich sachliche und wahrheitsgemässe Aussagen zu treffen. Jegliche Aussagen, die dem Ziel des Bewertungssystems zuwiderlaufen, insbesondere unzutreffende, unsachliche oder beleidigende Äusserungen sind zu unterlassen und führen zur Löschung der Bewertung oder zur Sperrung des Nutzers.

13. Provision von KnowS

13.1. Die Registrierung als Anbieter oder Kunde auf KnowS.com ist kostenlos und beinhaltet unbegrenzte Auftragserstellungen sowie Angebotsabgaben.

13.2. Bei erfolgreicher Vermittlung eines Auftrages über KnowS.com (Buchung) wird eine durch den Anbieter zu entrichtende Provision von 18% an KnowS fällig. Diese Provision beinhaltet die Transaktions-, Versicherungsgebühren, die Kosten für die Betreibung der KnowS.com Plattform sowie durch KnowS abzuführende Gebühren und Steuern (insb. MwSt.).

14. Bezahlung

14.1. Die Bezahlung erfolgt über den Drittanbieter Stripe. Es sind ebenfalls die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Drittanbieters zu beachten. 

14.2. Nach Auftragserteilung an den Anbieter (Buchung) muss der Kunde den vereinbarten Preis über die KnowS.com Plattform in sein Nutzerkonto einzahlen. 48 Stunden vor dem Startzeitpunkt der zwischen dem Kunden und dem Anbieter vereinbarten Auftragsausführung (resp. sofort wenn die Auftragsausführung bei Buchung eines Auftrages in weniger als 48 Stunden bevorsteht) bucht KnowS.com automatisiert den Preis vom Nutzerkonto des Kunden ab und hält diesen in einem sogenannten "Custom Account" bis zur Bestätigung des Abschlusses des Auftrages (siehe hierzu Ziffer 15) bereit.

14.3. Nach Bestätigung des Abschlusses des Auftrages (siehe hierzu Ziffer 15) wird der vereinbarte Nettopreis (einbezahlter Bruttopreis abzgl. Provision an KnowS) auf das Nutzerkonto des Anbieters ausbezahlt.

15. Bestätigung des Abschlusses des Auftrages

15.1. Nach Auftragsausführung bestätigen Kunde und Anbieter je für sich den Abschluss des Auftrages über die KnowS.com Plattform. Sobald Kunde und Anbieter den Abschluss bestätigt haben, überweist KnowS.com den Nettopreis automatisiert auf das Nutzerkonto des Anbieters.

15.2. Wird innerhalb von 7 Tagen nach vereinbarten Abschlusstermin gemäss Auftragserteilung der Abschluss des Auftrages von keinem Nutzer bestätigt – trotz mehrmaligen Versands von Erinnerungsnachrichten durch KnowS an beide Nutzer – gilt der Auftrag als stillschweigend storniert. KnowS behält sich in diesem Fall vor, Gebühren zu erheben und die Überweisung des Nettopreises auf das Nutzerkonto des Kunden wird automatisiert vorgenommen.

16. Probleme in der Auftragserfüllung

16.1. Im Falle von Uneinigkeit zwischen Kunde und Anbieter über den Abschluss des Auftrages, unbesehen der Gründe (z.B. Nichterfüllung, Späterfüllung, Schlechterfüllung etc.) sind Kunde und Anbieter gehalten, dies direkt untereinander zu lösen. KnowS ist in keinem Fall Partei im vertraglichen Verhältnis bezüglich der Auftragserfüllung zwischen Kunde und Anbieter. KnowS wird einzig auf übereinstimmende Meldung beider Nutzer (Meldung Nichtabschluss des Auftrages) den Nettopreis auf das Nutzerkonto des Kunden rücküberwiesen. Die Provision gilt diesfalls als verdient und steht KnowS zu. KnowS kann in Einzelfällen auf rein freiwilliger Basis (z.B. aus Kulanz) auf die Provision verzichten und den Bruttopreis auf das Nutzerkonto des Kunden überweisen. Ein diesbezüglicher Rechtsanspruch besteht jedoch nicht.

16.2. Um Missverständnissen vorzubeugen: Sobald entweder Kunde oder Anbieter nach dem vereinbarten Abschlusstermin den Abschluss des Auftrages bestätigt, geht KnowS in jedem Falle nach Ziffer 15.2 vor. Allfällige Streitigkeiten über den rechtsgenügenden Abschluss des Auftrages klären Kunde und Anbieter selbständig untereinander.

16.3. KnowS kann, ist jedoch nicht dazu verpflichtet, den Nutzern zu diesem Zweck Hinweise auf eine neutrale und unabhängige Schlichtungsstelle zur Verfügung stellen.

17. Stornierungen

17.1. Sowohl Kunde als auch Anbieter haben die Möglichkeit vor dem vereinbarten Termin der Auftragserfüllung den Auftrag zu stornieren. Die Nutzer sind angewiesen hierfür die entsprechende Funktion (Button «Stornieren») in ihrem Nutzerkonto zu benützen. Ob sowie unter welchen Bedingungen und mit welchen Kostenfolgen eine Stornierung möglich ist, wird im Hilfecenter kommuniziert. Die Nutzer werden darauf hingewiesen, dass Stornierungen Erwartungshaltungen des jeweils anderen Nutzers enttäuschen. Entsprechend sind Stornierungen grundsätzlich nur in Ausnahmefällen und aus guten Gründen auszuüben. Um missbräuchlichen zu häufigen Stornierungen vorzubeugen werden statistische Angaben über vorgenommene Stornierungen durch einen Nutzer in dessen öffentlichem Nutzerprofil angezeigt werden. In begründeten Fällen kann KnowS Nutzer mit zu häufigen Stornierungen vorübergehend oder dauernd von der Plattform KnowS.com ausschliessen.

17.2. Um Missverständnissen vorzubeugen: Die Provision an KnowS gilt ab dem Zeitpunkt der ersten Buchung des Auftrages als verdient und steht KnowS somit auch in sämtlichen Fällen von Stornierungen gemäss dieser Ziffer 17 zu. KnowS kann in Einzelfällen auf rein freiwilliger Basis (z.B. aus Kulanz) auf die Provision verzichten. Ein diesbezüglicher Rechtsanspruch besteht jedoch nicht.

18. Haftung von KnowS

18.1. In Bezug auf das Vertragsverhältnis zwischen Anbieter und Kunde schliesst KnowS jede Haftung aus.

18.2. Die Haftung von KnowS und die Haftung von KnowS für ihre Hilfspersonen sind in Bezug auf Schäden, welche im Zusammenhang mit der Zurverfügungstellung der Vermittlungsplattform KnowS.com und der diesbezüglichen Erbringung von Leistungen von KnowS an Nutzer entstehen, unabhängig vom Rechtsgrund vollumfänglich ausgeschlossen. Von diesem Haftungsausschluss ausgenommen sind lediglich Schäden, die auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von KnowS zurückzuführen sind.

18.3. Ausgeschlossen oder limitiert ist die Haftung von KnowS zudem und soweit gesetzlich zulässig für (i) mittelbare Schäden und/oder Folgeschäden (wie entgangener Gewinn, nicht realisierte Einsparungen, Mehraufwendungen des Nutzers, erhobene Bussgelder und/oder Ansprüche Dritter); (ii) Schäden, die auf ein Verhalten oder eine Unterlassung des Nutzers zurückzuführen sind; und/oder (iii) sämtliche Schäden, die sich ausserhalb der vernünftigerweise kontrollierbaren Herrschaftssphäre von KnowS verwirklichen (inklusive Ereignisse höherer Gewalt). 

18.4. KnowS stellt KnowS.com in der Form und mit den Funktionen bereit, die jeweils gerade verfügbar sind. Ein Anspruch auf Bereitstellung oder Beibehaltung bestimmter Funktionen besteht nicht. Hinsichtlich der Verfügbarkeit des Systems wird keinerlei Garantie abgegeben. Sie kann zeitweise durch Wartungsarbeiten oder aus anderen Gründen im Ganzen oder in Teilen, z. B. hinsichtlich einzelner Funktionen eingeschränkt sein ("eingeschränkte Verfügbarkeit"). Eine Haftung für Folgen eingeschränkter Verfügbarkeit - gleich welcher Art und aus welchem Grund - ist ausgeschlossen.

18.5. Soweit die eingeschränkte Verfügbarkeit Auswirkungen auf die Durchführung von Ausschreibungen hat, etwa weil ein Auftrag nicht eingestellt oder ein Angebot deshalb nicht abgegeben werden kann, ergeben sich hieraus keinerlei Ansprüche gegen KnowS. KnowS gewährleistet insbesondere keine erfolgreiche Vermittlung von Aufträgen.

19. Datenschutz

19.1. Zur ordnungsgemässen Durchführung der Vermittlungsleistungen über die Plattform KnowS.com, insbesondere zur Wahrung der Mitteilungspflichten nach diesen AGB ist es erforderlich, die persönlichen Daten der Nutzer zu speichern und zu verarbeiten. KnowS gewährleistet den vertraulichen Umgang mit diesen Daten nach Massgabe der anwendbaren Schweizerischen rechtlichen Bestimmungen sowie der Datenschutzerklärung.

19.2. Verarbeitet werden insbesondere Name, Adresse und E-Mail-Adresse der Nutzer. Die gespeicherten Daten sind über das Nutzerkonto einsehbar und vom Nutzer abänderbar.

19.3. Auf Wunsch werden die persönlichen Daten gelöscht, soweit sie nicht für die Abwicklung von Ausschreibungen einschliesslich der an KnowS zu entrichtenden Provisionen erforderlich sind. Der Nutzer wird darauf hingewiesen, dass mit der Löschung von Nutzerdaten die Nutzung von KnowS.com eingeschränkt oder ausgeschlossen sein kann.

20. Anwendbares Recht

Diese AGB unterstehen dem nationalen schweizerischen Recht unter Ausschluss der Bestimmungen des Internationalen Privatrechts und unter Ausschluss der Bestimmungen des Wiener Abkommens über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Konsumenten gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Konsument seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

21. Gerichtsstand

21.1. Handelt der Nutzer als Konsument, gilt die gesetzliche Gerichtsstandsregelung.

21.2. Ansonsten ist der Geschäftssitz von KnowS ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag. KnowS ist jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Nutzers anzurufen.

22. Kontakt

Sollten Sie Fragen zu diesen AGB haben, können Sie KnowS jederzeit via E-Mail kontaktieren: support@knows.com

Hinweis zu Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Erfahren Sie hier mehr zu unserer Nutzung von Cookies. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.